Freitag, 30. Dezember 2011

Mascarareihe: Clinique High Lengths Mascara

Die erste Probe, in meiner Mascarareihe ist die High Lenghts Mascara von Clinique. Ich war ganz besonders gespannt auf sie, weil das Mascarabürstchen sehr ungewöhnlich ist und ich wissen wollte, ob und wie gut man damit zurecht kommt.
Das Bürstchen besteht aus einem flexiblen Kuststoff, der nur an einer Seite in 3 Reihen parallel verlaufende, sehr kurze Borsten hat.
Herstellerversprechen auf der Clinique Website: High Lengths Mascara. Für einzigartige Länge und perfekt getrennte Wimpern. Der „intelligente" Applikator umhüllt die Wimpern exakt mit der richtigen Menge an Mascara bis zu den Spitzen, die meist weniger pigmentiert sind, definiert sie perfekt, bringt sie in Schwung und gibt Volumen.

Ohne Mascara:
ich habe zwar relativ lange und dichte Wimpern, aber sie sind auch relativ gerade und haben kaum Schwung Mit Clinique High Lengths Mascara:
Das ist nun das Ergebnis mit der Clinique Mascara. Meine Wimpern haben definitiv mehr Schwung, dadurch wirken sie auf den ersten beiden Bildern auch länger.
Dass der Applikator die richtige Menge an Mascara abgibt, kann ich nicht bestätigen. Es war schwierig die Wimpern so zu tuschen, dass sie nicht verkleben. Das Bürstchen begünstigt "Fliegenbeinchen", indem zu viel Mascara auf den Wimpern landet und diese durch die kurzen Borsten auch nicht perfekt getrennt werden.

Fazit: ich finde das Bürstchen der Clinique High Lengths Mascara eher suboptimal. Das einzig positive ist, dass meine Wimpern mehr Schwung bekommen haben, aber eine signifikante Verlängerung kann ich leider nicht feststellen. Mehr Volumen haben sie auch nicht, dafür sind sie teilweise ganz schön verklebt. Somit kann ich den Kauf dieser Mascara in Fullsize für mich mit ziemlicher Sicherheit ausschließen.

Kommentare:

  1. die Borsten der Mascara müssten auch eher versetzt stehen als komplett parrallel, dadurch werden definitiv die Fliegenbeine unterstützt. das Ergebnis schaut ganz gut aus, aber da muss man sich bestimmt eher richtig doll für anstrengen. :(

    AntwortenLöschen
  2. @Jessi: ich habe mich ein wenig unklar ausgedrückt. Die Borsten verlaufen in 3 parallelen Reihen, die mittlere Reihe ist leicht versetzt zu den beiden äußeren, aber die Borsten sind so kurz, dass es irgendwie nichts bringt. Die Wimpern werden nicht richtig "durchgekämmt".

    AntwortenLöschen
  3. Bei mir funktioniert diese Mascara auch nicht ,dein Ergebnis sieht aber deutlich besser aus als ich es zustandegebracht hatte :) ,kam mit dem Bürstchen gar nicht zurecht

    LG :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag solche Mascarabürsten nicht :-( wünsche dir alles Gute im neuen jahr! LG

    AntwortenLöschen
  5. Die Optik ist schon witzig, aber ich hätte Angst, dass ich mir damit überall Mascara hinschmiere ^^

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Review! WOW!
    Lieben Dank für zeigen und vorstellen!
    Die werde ich nicht kaufen...so komische Bürsten sind echt nix für mich...
    Liebste grüße & Kisssssss

    AntwortenLöschen
  7. So ein Bürstchen habe ich noch nicht gesehen. Schaut schon interessant aus.Aber ich komme sowieso nicht so gut mit Gummi-Bürstchen zurecht.

    LG :)

    AntwortenLöschen